Einsatz für Legalisierug von Cannabis muss weitergeführt werden!

Berlin. Zu der gestrigen Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin, die Klage eines Rentners auf Legalisierung von Cannabis abzulehnen, erklärt der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen (JuLis) Berlin, David JAHN:

“Als JuLis bedauern wir die Entscheidung des Verwaltungsgerichts. Allerdings hat uns die Klage auch mal wieder vor Augen geführt, dass Cannabis längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Ob jung oder alt, Gering- oder Vielverdiener, Akademiker oder Arbeiter: Der Konsum von Cannabis zieht sich durch alle sozialen Schichten unserer Gesellschaft. Es ist höchste Zeit, dass die Politik diese Realität endlich anerkennt und ihre Vorurteile ablegt. Mittlerweile muss es doch auch dem Engstirnigsten klar sein, dass es nicht mehr um das Ob, sondern um das Wie der Legalisierung geht. Das Verwaltungsgericht hat darauf hingewiesen, dass es eine Gesetzesänderung des Bundestages benötigt. In diesem Sinne werden wir JuLis auch weiterhin für eine Legalisierung von Cannabis werben. Nur so können wir einen Jugendschutz garantieren, den Konsumenten schützen und die Gesellschaft aufklären.”