Senat in die Nachhilfe schicken

Junge Liberale Berlin: Senat in die Nachhilfe schicken

 

Nach langem Zögern hat der Senat nun doch die Ergebnisse der Vera-3-Vegleichstests für die Berliner Grundschulen veröffentlicht. Bildungssenatorin Scheeres kommentierte die miserablen Ergebnisse lediglich, indem sie die Berliner Lehrkräfte und Schulleitungen anmahnte, sich mit den Resultaten auseinanderzusetzen und die notwendigen Schlüsse zu ziehen.

 

Für die Jungen Liberalen JuLis Berlin ist das Verhalten des Senats bezüglich der Vera-3-Ergebnisse absolut inakzeptabel. Der Landesvorsitzende Roman-Francesco ROGAT erklärt dazu:

 

„Der Umgang mit den Ergebnissen der  jüngsten Vergleichstests zeigt, dass zuallererst dieser Senat dringend in die Nachhilfe für eine verantwortungsvolle Bildungspolitik geschickt werden muss. Es gleicht einem Offenbarungseid, wenn der Senat die Veröffentlichung der Ergebnisse erst zur Disposition stellt und dann die Verantwortung für diese katastrophale Bilanz den Lehrkräften und Schulleitungen in die Schuhe schieben will. Gerade Frau Scheeres sollte sich nach fünf Jahren als Bildungssenatorin an die eigene Nase fassen und endlich ein praktikables Konzept zur Grundschulbildung vorlegen, damit Berlin nicht dauerhaft das Bildungsschlusslicht der Republik bleibt.“